Die Schweizer Böden und Wälder leiden unter der Trockenheit. In den nächsten Tagen wird das Wetter regnerisch. Experten schätzen ein, ob der Regen ausreicht.
trocken wetter
Die Erde in einem Feld ist trocken, rissig und aufgebrochen. Foto: Daniel Vogl/dpa - sda - Keystone/dpa/Daniel Vogl
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In den kommenden Tagen wird endlich Regen erwartet.
  • Diesen können unsere Bäume angesichts der starken Trockenheit gut gebrauchen.
  • Damit sich das System normalisieren kann, braucht es aber Dauerregen über längere Zeit.

Eine Hitzewelle nach der anderen rollt diesen Sommer über Europa. Auch die Schweiz bleibt von extremem Wetter nicht verschont. Es gibt zu wenig Niederschlag – die Böden, Wälder und Gewässer leiden.

Nun könnte jedoch etwas Erholung in Sicht sein: Am Donnerstag und Freitag soll das Wetter regnerisch werden. Doch reicht der angekündigte Regen aus, um etwas gegen die extreme Trockenheit auszurichten?

Für gewisse Bäume kann es zu spät sein

Nau.ch hat bei einem Experten nachgefragt. Thomas Wohlgemuth von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) erklärt: «Wenn wir Glück haben, bekommen wir in den nächsten Tagen zehn Millimeter.»

Aber: In der Region Zürich betrage das seit Juni akkumulierte Wasserdefizit beispielsweise zirka 150 Millimeter.

Die Situation sei regional sehr unterschiedlich. Wohlgemuth hält jedoch fest: «Sicher kann man sagen, dass es mehrere Tage Dauerregen braucht für eine Erholung.»

trocken
Den Schweizer Wäldern macht die aktuelle Trockenheit zu schaffen. (Symbolbild)
trocken
Damit sich die trockenen Böden erholen können, braucht es eine Menge Niederschlag. (Symbolbild)
trockenheit
Jetzt ist für Donnerstag und Freitag Regen angekündigt. (Symbolbild)
trockenheit
Der Niederschlag wird jedoch laut einem Experten nur für eine kurze Erleichterung sorgen. (Symbolbild)
trockenheit
Damit das System sich wirklich erholen kann, braucht es Dauerregen über längere Zeit. (Symbolbild)

Dabei spiele jedoch auch der Zeitpunkt des Regens eine bedeutende Rolle. «Für gewisse Bäume kann es zu spät kommen für dieses Jahr», so der Experte. Insbesondere Bäume, die nicht so tiefe Wurzeln haben, seien betroffen. «Wir haben im Wallis beobachtet, dass Flaumeichen-Gruppen auf flachgründigen Böden schon völlig trockene Blätter hatten

Sein Fazit: Der Regen der nächsten Tage bringt wohl «höchstens eine kurze Erleichterung».

Für Normalisierung muss Wetter lange regnerisch bleiben

Auch Stephan Bader, Klimatologe bei Meteo Schweiz, betont gegenüber Nau.ch: «Niederschläge über wenige Tage können nur die obersten Bodenschichten etwas von der Trockenheit entlasten.»

Bereitet Ihnen die andauernde Trockenheit Sorgen?

Es brauche «viel Niederschlag über mehrere Monate», damit das ganze System wirklich normalisiert würde. Ähnlich sieht es Sonia Seneviratne vom Institut für Atmosphäre und Klima der ETH Zürich: Sie spricht von «sehr viel Regen» über mehrere Wochen, damit sich die Situation entschärfen könne.

Mehr zum Thema:

ETH Zürich Meteo Wetter