Der Kanton Wallis ist daran, seine Impfkapazität zu erhöhen. Neu können sich auch Personen ab 16 Jahren für einen Impftermin anmelden.
sanofi glaxosmithkline
Eine Person wird gegen das Coronavirus geimpft. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Wallis können sich neu auch Personen ab 16 Jahren für eine Impfung anmelden.
  • Zudem werden im Kanton an diversen Standorten neue Impfzentren eröffnet.
  • Bislang wurden im Wallis über 100'000 Impfdosen verabreicht.

Der Kanton Wallis weitet seine Corona-Impfkampagne aus. Er ruft Personen ab 16 Jahren dazu auf, sich zu registrieren. Momentan haben über 50-Jährige Vorrang. Sobald neue Impfstoffdosen verfügbar sind, erhalten jüngere Menschen ihre Impftermine.

Zudem werden ab Mitte Mai neue Impfzentren in Vouvry, Saxon, Haute-Nendaz, Siders und Gampel eröffnet. Dies teilte der Kanton Wallis am Donnerstag weiter mit. Sie ergänzen die bestehenden Einrichtungen in Brig, Sitten, Martigny, Collombey und die Arztpraxen. Die Impfung in Apotheken hat in einer Pilotphase bereits begonnen und wird schrittweise ausgeweitet.

Bislang hat der Kanton Wallis mehr als 100'000 Dosen des Impfstoffs verabreicht. Etwa 11,4 Prozent der Bevölkerung hat zwei Dosen Impfstoff erhalten, womit das Wallis im Schweizer Durchschnitt liegt (10,05 Prozent).

Mehr zum Thema:

Coronavirus