Ein Mann muss sich heute vor dem Schwyzer Strafgericht verantworten. Ihm wird ein Mordversuch an seiner Tochter und Inzest vorgeworfen.
strafgericht schyz
Das Strafgericht Schwyz. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mann soll 2020 seine 28-jährige Tochter versucht haben zu töten.
  • Er steht deshalb und wegen mehrfachen Inzests vor dem Schwyzer Strafgericht.
  • Bei einer Verurteilung droht dem Deutschen ein Landesverweis.

Ein Mann muss sich heute Donnerstag vor dem Schwyzer Strafgericht verantworten, weil er gemäss Anklage versucht hat, seine Tochter zu töten. Die damals 28-jährige Frau war bei der Tat im August 2020 lebensbedrohlich verletzt worden.

Dem Mann wird versuchter Mord und mehrfacher Inzest vorgeworfen, wie der Verhandlungsliste des Gerichts zu entnehmen ist. Demnach droht dem Deutschen eine Landesverweisung. Die genauen Strafanträge werden anlässlich des Prozesses gestellt.

In der besagten Sommernacht hatte eine Polizeipatrouille im Wohnhaus der beiden Personen in Sattel SZ vorbeigeschaut, nachdem aus der Nachbarschaft eine Meldung wegen Lärms eingegangen war. Die Polizisten fanden im Haus die schwer verletzte Frau vor. Sie wurde von der Rettungsflugwacht in ein ausserkantonale Spezialklinik geflogen. Der damals 54-jährige Mann wurde am Tatort festgenommen.

Mehr zum Thema:

Tatort Mord Vater