Ralph Hamers ist CEO der UBS. Experten zufolge plant er, die Bank-internen Hierarchien abzuschwächen.
UBS hamers
Ralph Hamers blickt in die Kamera. (Archivbild) - Youtube/@ING

Das Wichtigste in Kürze

  • Der CEO der UBS, Ralph Hamers, will die starre Hierarchie in der Grossbank abschwächen.
  • Dazu sollen Titel wie Managing Director aus dem internen Personenverzeichnis verschwinden.
  • Das Ziel ist es, einen flexibleren Arbeitsstil in der Grossbank zu fördern.

Der Konzernchef Ralph Hamers hat seit 2020 den Posten des CEO bei der Grossbank UBS inne. Die «Handelszeitung» berichtet, dass Hamers versucht, die traditionellen Dienstbezeichnungen aufzuweichen.

Das soll helfen, um der starren Hierarchie den Druck abzunehmen. Das Ziel ist es, die Mitarbeitenden zu einem flexibleren Arbeitsstil zu bewegen.

ubs hamers
Ralph Hamers ist der CEO der UBS. - Keystone

Demnach sollen Titel wie «Managing Director» oder «Associate» nicht mehr im internen Personenverzeichnis erwähnt werden. Auch sollen die Titel nicht wie früher prominent unter dem Namen auf dem Namensschild prangen. Das berichten Personen, welche unter anderem mit der Änderungen vertraut sind.

Mehr zum Thema:

UBS