Seit der Tötung eines Mädchens (†8) in Niederwangen BE sitzt dessen Mutter in Untersuchungshaft. Nun wurden neue Details zur Tat bekannt.
Köniz totes Mädchen
Im Könizbergwald bei Niederwangen BE wurde Anfang Februar ein totes Mädchen (†8) gefunden. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Februar wurde im Könizbergwald bei Niederwangen BE ein totes Mädchen (†8) gefunden.
  • Kurz nach der Tat wurde die Mutter als Tatverdächtige verhaftet.
  • Ihre Beschwerde gegen die Verlängerung der U-Haft wurde vom Bundesgericht abgelehnt.

Im Februar dieses Jahres schockte der Fund eines toten Mädchens (†8) in Niederwangen BE die Schweiz. Kurz darauf wurde ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung gegen die Mutter eröffnet, die bis heute in Untersuchungshaft sitzt.

Die Tatverdächtige bestreitet die Anschuldigungen und will aus der Haft entlassen werden. Eine Beschwerde gegen die Verlängerung der U-Haft wurde nun aber vom Bundesgericht abgelehnt.

Könizbergwald
Im Könizbergwald fand die Polizei einen blutigen Stein mit DNA-Spuren der Mutter des Opfers.
Mädchen Niederwangen tot
Kerzen erinnern an das Mädchen, das tot im Könizbergwald nahe des «Papillon»-Quartiers gefunden wurde.

Die Gefahr von Beeinflussungen des Verfahrens durch die Verdächtigte («Verdunkelungsgefahr») könne nicht durch weniger schwerwiegende Massnahmen gebannt werden. Darum bleibt die Frau mindestens für weitere sechs Monate in U-Haft.

DNA-Spuren der Mutter an Stein gefunden

Laut dem veröffentlichten Urteil wird die Mutter verdächtigt, ihre Tochter mit einem grossen Stein erschlagen zu haben. Am Stein fanden sich Blutanhaftungen und drei Haare des Opfers sowie eine DNA-Kontaktspur der Frau.

Zudem sagte ein zwölfjähriger Junge aus, die Frau und ihre Tochter kurz vor der Tatzeit im Könizbergwald gesehen zu haben. Die Auswertung des Mobiltelefons des Zeugen ist mit diesem Szenario vereinbar. Die Frau selber widerspricht dieser Aussage aber.

In diesem Waldstück wurde die 8-Jährige am Dienstag tot aufgefunden. - Nau.ch

Am fraglichen Nachmittag sei ihre Tochter bei einer Kameradin gewesen. Als sie die Mutter dieser Kameradin anrief, habe sie erfahren, dass die Tochter dort nie angekommen sei. Daraufhin habe sie nach ihrer Tochter gesucht und sie im Wald tot aufgefunden.

Der Mutter wird vorgeworfen, ihr Motiv für die Tat sei ihre Überforderung und die Unvereinbarkeit ihres Privatlebens und des Mutterseins. Sie sei vehement auf der Suche nach einem Partner gewesen. Dabei scheine ihre Tochter immer wieder ein Problem gewesen zu sein.

köniz
Die Polizei durchsucht den Könizbergwald bei Niederwangen BE nach der Tat. - Nau.ch

Wie es bei den Ermittlungen jetzt weitergeht, ist offen. Laut dem Bundesgerichtsentscheid dürfte die Polizei ihren Schlussrapport aber noch im Herbst abschliessen. Eine psychiatrische Begutachtung der Frau steht noch aus.

Mehr zum Thema:

Bundesgericht Herbst Mutter Haft