Der Hörgerätehersteller Sonova will künftig nebst seinen Produkten vermehrt Dienstleistungen anbieten und baut den Bereich Audiological Care aus. Die Kunden sollen bei gesundheitlichen Folgen, die etwa durch Tinnitus ausgelöst werden, von entsprechenden Angeboten profitieren, wie Sonova am Mittwoch schreibt.
Sonova
Das Logo des Hörgeräteherstellers Sonova. - Keystone

Weit vorne im Behandlungsangebot des Sonova-Bereichs steht die Tinnitus-Versorgung. Schliesslich seien 10 bis 15 Prozent der Erwachsenen davon betroffen und 80 bis 90 Prozent der Tinnitus-Patienten hätten einen Hörverlust, der einer Behandlung bedarf, heisst es in der Mitteilung weiter.

Zwar gebe es gegen Tinnitus noch immer keine Heillösung, die zu 100 Prozent wirksam sei. Doch gebe es Strategien zum besseren Umgang mit dem störenden Geräusch im Ohr. Auch Sonova Audiological Care habe vor kurzem einen ganzheitlichen Ansatz für das Tinnitus-Management entwickelt.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen