Der US-Senat hat am Samstag die Ernennung von Scott Miller zum Botschafter der Vereinigten Staaten in der Schweiz und in Liechtenstein bestätigt. Der Philanthrop und LGBTQ+-Aktivist wird den seit Januar vakanten Posten in Bern besetzen.
Scott Miller
Der LGBT-Aktivist Scott Miller ist der euer US-Botschafter. Im Bild das Botschaftsgebäude. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Das Wichtigste in Kürze

  • Präsident Joe Biden hatte Miller bereits im August nominiert, doch erst am Samstag bestätigte die Abstimmung im Oberhaus des Kongresses die Ernennung des aus Denver, Colorado, stammenden Betriebswirtschafters.

Wann die Übergabe des Beglaubigungsschreibens an den Bundesrat erfolgt, ist noch nicht bekannt.

Der 41-jährige Miller ist nach Angaben des Weissen Hauses ein LGBTQ-Aktivist und Philantrop. Zusammen mit seinem Ehemann Tim Grill trete er in den USA für die Gleichberechtigung der LGBTQ-Gemeinschaft ein. In seinem Heimatstaat Colorado engagiert sich Miller für Chancengleichheit in der Bildung. Während der Coronavirus-Pandemie habe er mit über 5,6 Millionen Mahlzeiten in Colorado für eine sichere Ernährung gesorgt.

Der letzte US-Botschafter in Bern, Edward McMullen, diente drei Jahre lang in der Hauptstadt. Der politische Berater und Vertrauensmann von Donald Trump verliess Bern Anfang des Jahres und kehrte nach South Carolina zurück.

Mehr zum Thema:

Donald Trump Coronavirus Bundesrat US-Senat Senat Botschafter