Am Montag wurde der Bieler Innovation Park offiziell eingeweiht. Das Areal ist 15'000 Quadratmeter gross und kostete zirka 60 Millionen Franken.
Innovationspark Biel
Ein Redner bei der Grundsteinlegung für den Innovationspark in Biel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Biel ist der Switzerland Innovation Park offiziell eingeweiht worden.
  • Die Eröffnung erfolgte zwei Jahre nach der Grundsteinlegung.
  • Forschungseinrichtungen und Start-ups finden im Neubau Platz.

Zwei Jahre nach der Grundsteinlegung ist am Montag der Switzerland Innovation Park in Biel BE offiziell eröffnet worden. Der fünfstöckige Neubau beherbergt Forschungseinrichtungen und Start-ups für digitale Lösungen der industriellen Produktion. Herzstück der Anlage ist die grosse und offene Werkhalle «Swiss Smart Factory».

Der Innovationspark mit einer Gesamtfläche von 15'000 Quadratmetern kostete rund 60 Millionen Franken. 90 Prozent der Gesamtfläche sei vermietet, teilten die Betreiber am Montag mit.

Innovation Park Biel
Blick in ein Atelier im Bieler Innovation Park. - Keystone

Mit der Eröffnung des Innovationsparks bekomme die Schweiz ihre erste öffentlich zugängliche Test- und Demofabrik im Bereich der Industrie 4.0, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Microsoft zum Beispiel demonstriere an dieser Anlage, wie Cloud-Lösungen industrielle Abläufe für die Zukunft rüsten könne.

Die Plattform sei für die Industrie, für Forschende und «Innovator/innen» offen zugänglich. Rund 60 Partnerfirmen vernetzten und inspirierten sich gegenseitig. Der Standort Biel gehört zum Netzwerk von total fünf Schweizer Innovationsparks. Dazu kommen Zentren bei den ETHs in Zürich und Lausanne sowie weiteren Standorten in der Nordwest- und Ostschweiz.

Mehr zum Thema:

Microsoft Franken Smart