Der Gestank im Hauptbahnhof Zürichs macht auch den Take-aways zu schaffen. Die Betreiberin von Yooji's und Rice Up hat sich bei der SBB beschwert.
Der Gestank an den Gleisen am Zürcher HB breitet sich auf die obere Etage aus. Hier stehen zahlreiche Take Aways. - Nau.ch
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Zürcher Hauptbahnhof stinkt es seit Wochen nach Fäkalien.
  • Das betrifft inzwischen auch die Take-aways auf der oberen Etage.
  • Die Betreiber von Yooji's haben sich bei der SBB gemeldet, weil der Geruch so stört.

Am Zürcher Hauptbahnhof sorgt der schlechte Geruch schon länger für Gesprächsstoff. Auch für die Betriebe, die ihre Lokalitäten bei der SBB mieten. Pendler klagen über Gestank auf den Gleisen, doch auch in der oberen Etage riecht es inzwischen.

Besonders schlecht ist das für die vielen Take-aways, die oberhalb der betroffenen Gleise stehen. Bei dem unappetitlichen Geruch dürfte es viele nicht nach Sushi und Sandwich glusten.

«Wir stören uns an dem Geruch», erklärt nun die Two Spice AG gegenüber Nau.ch. Sie betreibt gleich mehrere Restaurants, die betroffen sind: Sie ist Inhaberin von Yooji's und Rice Up, die gleich nebeneinander verkaufen.

Das Unternehmen habe den Geruch schon gemeldet und befinde sich deswegen im Austausch mit der Vermieterin – also der SBB.

Auch der Take-away Hitzberger, der zur Migros gehört, meinte erst kürzlich: «Die Geruchsemissionen am Hauptbahnhof nehmen wir seit längerem zur Kenntnis.»

SBB schweigt

Über Kompromissvorschläge, die im Raum stehen könnten – wie etwa eine Mietzinsreduktion – will sich Two Spice nicht äussern.

Die SBB habe ihre Mieterinnen und Mieter über die Situation informiert, heisst es auf Nachfrage von Nau.ch. «Von Forderungen hat die SBB keine Kenntnis», sagt Mediensprecher Reto Schärli.

Haben Sie den Gestank am Zürcher HB auch schon wahrgenommen?

Der Geruch ist auf fehlerhafte Bioreaktoren in den Toiletten des FV-Dosto-Zugs zurückzuführen.

Die Putz-Equipe der SBB reinigt die Gleise zwar täglich. Der Gestank aber blieb bisher. - zvg

Die Gleise werden laut der SBB täglich geputzt, trotzdem bleibt der Abwasser-Gestank. Mit dem Ende der Wärmeperiode sollte sich die Situation jedoch verbessern, so der SBB-Sprecher. Für einige Pendler ist das Grund genug, erst im Zug, und nicht mehr im Bahnhof zu essen.

Mehr zum Thema:

Yooji's Migros Sushi SBB