Wegen des Ukraine-Kriegs sperren Schweizer Banken russisches Vermögen in Höhe von 7,5 Milliarden Franken.
Die Summe der blockierten finanziellen Vermögenswerte im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg belief sich per Stichdatum 25. November 2022 auf 7,5 Milliarden Franken. (Symbolbild)
Die Summe der blockierten finanziellen Vermögenswerte im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg belief sich per Stichdatum 25. November 2022 auf 7,5 Milliarden Franken. (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Russische Vermögen in Höhe von 7,5 Milliarden Franken wurden gesperrt.
  • Dasselbe gilt für 15 Liegenschaften in sechs Kantonen.
  • Bestehende Einlagen von russischen Staatsangehörigen belaufen sich auf 46 Mrd. Franken.

Die Summe der blockierten finanziellen Vermögenswerte russischer Personen im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg beläuft sich laut Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) per 25. November 2022 auf 7,5 Milliarden Franken.

Zudem sind 15 Liegenschaften in sechs Kantonen gesperrt. Bis zum 3. Juni 2022 wurden dem Seco bestehende Einlagen von russischen Staatsangehörigen und natürlichen und juristischen Personen in Russland in der Höhe von 46,1 Milliarden Franken gemeldet, teilte das Seco am Donnerstag mit.

Es ist verboten, Einlagen von russischen Staatsangehörigen oder in Russland niedergelassene natürliche und juristische Personen entgegenzunehmen, sofern der Gesamtwert der Einlagen pro Person 100’000 Franken übersteigt, wie es weiter hiess. Bestehende Einlagen über 100'000 Franken mussten dem Seco bis am 3. Juni gemeldet werden.

Mehr zum Thema:

Ukraine KriegSECOFrankenKrieg