Während einer Identitätskontrolle wurde am Samstag in Neuenburg ein Polizist verletzt. Vier junge Männer wurden festgenommen.
val-de-travers ne
Ein Auto der Kantonspolizei Neuenburg. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstagabend wurde ein Polizist in Neuenburg verletzt.
  • Er war mit einer Identitätskontrolle beschäftigt.
  • Vier junge Männer wurden festgenommen.

Ein Polizist ist am Samstagabend gegen 23.30 Uhr am Bahnhof von Neuenburg während einer Identitätskontrolle verletzt worden. Vier junge Männer wurden festgenommen. Sie standen im Verdacht, kurz zuvor ein Mobiltelefon (Handy) gestohlen zu haben.

Während der mutmassliche Handy-Dieb, der im Besitz eines Pfeffersprays war, heftigen Widerstand gegen die Polizeikontrolle leistete, versuchten die anderen drei, die Zweierpatrouille der Polizei anzugreifen. Einer der Beamten wurde heftig zu Boden geschleudert und dabei am Handgelenk und an der Hand verletzt, wie die Neuenburger Polizei am Montag mitteilte.

Zwei Tatverdächtigte flüchteten

Zwei der Tatverdächtigen flüchteten in Richtung der Bahngeleise. Mit dieser Aktion störten sie den Bahnverkehr und brachten die Polizisten und sich selber in Gefahr, wie die Polizei schreibt.

Kurze Zeit später wurden alle vier Personen, darunter zwei Minderjährige, gefasst. Es handelt sich laut Polizei um Bewohner des Bundesasylzentrums Neuenburg. Sie werden verdächtigt, in den letzten Wochen mehrere Diebstähle verübt zu haben. Der Untersuchungs- beziehungsweise Jugendrichter beantragen Untersuchungshaft.