Im Kanton Aargau sind der Polizei am Freitag und Samstag gleich fünf Einbrecher ins Netz gegangen. Mit im Einsatz war auch «Kantos» - ein Diensthund der Kantonspolizei Aargau. Zu den Festnahmen kam es in Aarburg und Gränichen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.
Aargauer Polizeihund «Kantos»
Der Aargauer Polizeihund «Kantos». - Kapo AG

In Gränichen brachen am Freitagabend ein 41-jähriger Mazedonier sowie ein 31-jähriger Albaner in einem Einfamilienhaus ein. Die alarmierte Polizei habe das Gebäude umstellt und die beiden Einbrecher beim Verlassen des Hauses festgenommen.

Zu einer ähnlichen Situation sei es am Samstagmorgen in Aarburg gekommen. Kurz nachdem die Polizei alarmiert worden war, flüchteten drei Personen in einem Personenwagen und kreuzten dabei die anrückenden Polizeikräfte. Die mutmasslichen Täter liessen das Auto stehen und flüchteten ins nahe Quartier.

Nun nahm Diensthund 'Kantos' die Spur nach den Männern auf, die schliesslich angehalten und verhaftet werden konnten. Bei den drei Männern handelt es sich um zwei 19-jährige- und einen 16-jährigen Nordafrikaner.

Mehr zum Thema:

Jagd