Die Arbeiten zur Inbetriebnahme des neuen Stellwerks am Bahnhof Lausanne sind am Wochenende reibungslos verlaufen.
Am Wochenende wurde am Bahnhof Lausanne ein neues Stellwerk in Betrieb genommen.
Am Wochenende wurde am Bahnhof Lausanne ein neues Stellwerk in Betrieb genommen. - sda - KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Arbeiten zur Inbetriebnahme des neuen Stellwerks am Bahnhof Lausanne liefen gut.
  • Der Bahnverkehr soll am Montagmorgen wieder aufgenommen werden.

Die Arbeiten zur Inbetriebnahme des neuen Stellwerks am Bahnhof Lausanne sind am Wochenende reibungslos verlaufen. Der Bahnverkehr soll am Montagmorgen wieder aufgenommen werden.

«Das neue Gehirn des Bahnhofs ist in Betrieb genommen worden und funktioniert», sagte SBB-Sprecher Jean-Philippe Schmidt am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

80 bis 90 Prozent der Bahnkunden hätten Kenntnis über die Arbeiten gehabt. Die restlichen Personen seien von Kundenberatern informiert geworden.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Stellwerks, das die Weichen und Signale steuert, wurde ein Meilenstein des Projekts Léman 2030 gelegt. Das neue Stellwerk ermöglicht eine zuverlässigere und flüssigere Verkehrsabwicklung und ist notwendig, bevor die umfangreiche Modernisierung und Erweiterung des Bahnhofs Lausanne in diesem Sommer beginnen kann.

An zwei Tagen wurden fast 250 Signale, über hundert Weichenantriebe und Hunderte weitere Sicherungsanlagen angepasst und mit dem modernen Stellwerk verbunden. Für die Zeit dieser Arbeiten bestand deshalb ein Spezialfahrplan. Ein einziges Gleis blieb während des ganzen Wochenendes in Betrieb.

Die Anschlussarbeiten und Tests dauern voraussichtlich bis in die Nacht hinein. Am frühen Montagmorgen sollen laut SBB alle Anlagen des Bahnhofs für die Abfahrt der ersten Züge wieder in Betrieb sein.

Mehr zum Thema:

SBB Abfahrt