Der Flugverkehr an den Flughäfen Zürich und Genf läuft nach der Skyguide-Panne vom MIttwoch nun wieder normal, bestätigen die Flugbetreiber.
Flughafen Zürich
Passagiere warten am Flughafen Zürich. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Mittwoch fiel wegen einer Panne bei Skyguide der Flugverkehr über der Schweiz aus.
  • Nun hat sich dieser wieder normalisiert, sagt eine Sprecherin des Flughafen Zürich.

Am Flughafen Zürich habe sich der Betrieb nach dem Ausfall vom Mittwochmorgen über den Tag hinweg fortwährend verbessert. Dies sagte eine Sprecherin des Flughafens Zürich am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Insgesamt wurden aufgrund der Netzwerkpanne bei Skyguide in Zürich 98 Flüge annulliert. Der finanzielle Schaden für die Flughafen Zürich AG sei soweit dies bereits beurteilt werden könne, «vergleichsweise übersichtlich». Grösser als der unmittelbare finanzielle Aufwand sei der operative und personelle Aufwand.

Auch am Flughafen Genf ist der Flugverkehr am Donnerstagmorgen wieder normal aufgenommen worden. Dies sagte ein Sprecher des Genfer Flughafens auf Anfrage. Am Mittwoch seien die Flughafen-Mitarbeitenden den ganzen Tag über und bis spät in den Abend im Einsatz gewesen. So konnten sie die Schwierigkeiten zu bewältigen, die durch die Panne bei Skyguide entstanden seien.

25'000 Passagiere betroffen

Für den Genfer Flughafen seien die Auswirkungen der Netzwerkpanne vom Donnerstag vergleichbar mit Störungen im Luftraum. Oder mit Ausfällen wegen Schneestürmen oder Streiks an grossen europäischen Flughäfen, so der Flughafen-Sprecher. Insgesamt wurden im Laufe des Tages 72 Flüge annulliert. Von den 33'000 Passagieren, die am Mittwoch erwartet worden waren, seien mindestens 25'000 Passagiere von der Panne betroffen gewesen.

Die Flüge zahlreicher Passagiere wurden annulliert oder verschoben. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Noch unklar ist, wer für die aus der Panne bei Skyguide entstandenen Kosten geradestehen muss. Beim Flughafen Zürich hiess es, eine Prüfung, wer für diese Kosten aufzukommen habe, werde zu gegebener Zeit erfolgen. Der Flughafen Genf verwies für Entschädigungs- und Haftungsfragen an Skyguide und die Fluggesellschaften.

Eine Netzwerkpanne bei Skyguide hatte den Flugverkehr in der ganzen Schweiz am Mittwochmorgen lahmgelegt. Der Totalausfall war eine Premiere in der Geschichte der Schweizer Flugsicherung.

Mehr zum Thema:

Flughafen Zürich Flughafen Genf Flughafen Skyguide