Am Mittwochabend verlor ein 25-Jähriger in Mägenwil AG die Kontrolle über seinen Mercedes AMG. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.
mercedes amg
Ein Junglenker hat in Mägenwil AG einen Selbstunfall verursacht. - Kantonspolizei Aargau

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Mittwochabend ereignete sich in Mägenwil AG ein Unfall.
  • Ein Junglenker kam mit seinem Mercedes AMG ins Schleudern.
  • Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Am Mittwochabend kam es Mägenwil AG zu einem Selbstunfall, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Demnach verlor der 25-jährige Lenker eines Mercedes AMG C63 S kurz vor 22 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke auf der Gegenspur.

Weder der Automobilist noch seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt. Gegenverkehr gab es zu dem Zeitpunkt glücklicherweise nicht.

Der Kantonspolizei zufolge war übermässige Beschleunigung wohl die Unfallursache. Beim Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Franken. Der Lenker musste seinen Führerausweis auf Probe abgeben.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken Mercedes