Staunen an der Kasse der Migros im Zürcher Hauptbahnhof. Eine Nau.ch-Reporterin will Fleischkäse kaufen – wird von Kassierinnen aber abgehalten.
migros
Dieser Fleischkäse hing im Regal der Migros - konnte aber nicht verkauft werden. - Migros
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Nau-Reporterin will am Mittwochabend in der Migros Fleischkäse kaufen.
  • An der Kasse warnen sie drei Mitarbeiterinnen, dass sie das Produkt «nicht essen» soll.
  • Einen Grund können sie nicht nennen. «Man will uns nicht sagen, warum.»

Verwirrung an der Migros-Kasse: Eine Nau.ch-Reporterin guckt am Mittwochabend in die Röhre. Sie will im Zürcher HB noch kurz den Znacht einkaufen: Gemüse, Brot, Fleischkäse.

Doch an der Kasse stockt die Verkäuferin. «Sie scannte alle Waren ein, beim Fleischkäse aber schaute sie verwundert in ihren Bildschirm», berichtet die Reporterin. Mehrmals versucht die Kassierin, den Aufschnitt einzuscannen. Erfolglos.

Schliesslich ruft sie eine Kollegin zur Hilfe. Die Frauen stecken die Köpfe zusammen, runzeln die Stirn. Dann sagt die Kassierin: «Sie dürfen das nicht kaufen.» Wie bitte?

migros
Ein Fleischregal der Migros (Symbolbild). - Keystone

Migros: Kassierinnen warnen vor Fleischkäse

Eine dritte Kollegin eilt herbei. Auch sie schaut verwundert, dann warnt sie: «Besser nicht essen!» Auf Nachfrage der Reporterin sagt eine: «Wir dürfen das Produkt nicht mehr verkaufen. Man will uns aber nicht sagen, warum.»

Ist der Fleischkäse verunreinigt, hat es Listerien drin wie vor ein paar Jahren?

Bei der Migros heisst es auf Anfrage, der Fleischkäse sei «wegen einer intern festgestellten Qualitätsabweichung vorübergehend und vorsorglich aus dem Verkauf genommen». Was das genau bedeutet, lässt der Orange Riese offen.

Die Migros ergreife bei Abweichungen sofort die entsprechenden Massnahmen. «Wir sind mit Eifer daran, unseren Fleischkäseaufschnitt zu prüfen und ihn so schnell wie möglich wieder in gewohnter Qualität unseren Kunden anbieten zu können.»

Gehen Sie lieber in die Migros oder den Coop?

Die Regale sind am Mittwochabend in der hochfrequentierten Filiale am Hauptbahnhof frisch aufgefüllt. In der Online-Abfrage heisst es am Donnerstag, das Produkt sei in der Filiale nicht an Lager.

Fest steht: Die Migros-Kasse schlägt Alarm, wenn Kunden den Fleischkäse kaufen wollen. Gestern passiert – auch bei Lesern.

Als Nau.ch über das Fleischkäse-Verbot schreibt, melden sich immer mehr Leser. In der Migros Belp BE soll dasselbe passiert sein. Und nicht nur dort: «Mir passierte das gleiche gestern Abend in der Migros Zofingen», schreibt etwa Evelyne L. «Mir wurde der M-Budget-Fleischkäse und der kalte Braten in Aktion nicht verkauft.» Und: «Auch mir wurde eine Erklärung verweigert.»

Mehr zum Thema:

Verkauf Migros