Die Migros weitet ihr Angebot an Lebensmitteln zum selber Abfüllen auf weitere Filialen aus.
Abfüllstation no-waste Migros
Ab sofort sind Abfüllstationen in der Migros teil des Sortiments. - Migros

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Migros weitet ihr plastikfreies Angebot weiter aus.
  • Die Unverpackt-Abfüllstationen werden nun in weiteren Regionen eingeführt.
  • Über 10'000 Kunden füllten an den Stationen bisher über 12 Tonnen Lebensmittel ab.

Die Migros weitet ihr Angebot an Lebensmitteln zum selber Abfüllen auf weitere Filialen aus. Die Unverpackt-Abfüllstationen seien während des Pilotversuchs so gut angekommen, dass es nun in weiteren Regionen eingeführt werde. Dies teilte die Detailhändlerin am Donnerstag mit.

Aktuell gebe es die Abfüllstationen in sechs Migros-Filialen in den Genossenschaften Aare, Luzern, Waadt und Zürich.

Über 12 Tonnen Lebensmittel abgefüll

Sie seien letzten Herbst eingeführt und in dieser Zeit rege genutzt worden: Über 10'000 Kunden hätten an den Stationen gesamthaft über 12 Tonnen Lebensmittel abgefüllt, heisst es in der Mitteilung weiter. Dabei waren das Nuss- und Beilagensortiment, also zum Beispiel Reis und Teigwaren, aber auch Haferflocken sehr beliebt. Zur Auswahl stehen insgesamt 70 verschiedene Bioprodukte.

migros abfüll
Migros führt Abfüllstationen für Teigwaren, Trochenfrüchte oder Frühstücksflocken ein. (Symbolbild) - keystone

Nun plant die Migros die Einführung solcher Stationen an mindestens 15 weiteren Standorten im ganzen Land. Laut Berechnungen der Migros wurden durch die Plastikfrei-Stationen bisher insgesamt 42'662 Einwegverpackungen gespart wurden.

An den Stationen können die Kunden ihre Lebensmittel in ein Mehrweg-Stoff- oder -Papiersäcklein abfüllen.

Laut einem Sprecher arbeitet man derzeit an einer Lösung, damit die Kunden bis Ende Jahr auch eigene Behälter mitbringen können.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Herbst Aare Migros