In den Schweizer Hotels haben wieder mehr Touristen übernachtet. Auch die Gäste aus dem Ausland sind zurück.
hotel
In den Schweizer Hotels haben wieder mehr Touristen übernachtet. (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/GIANCARLO CATTANEO
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Logiernächte in der Schweiz sind im Februar um 43 Prozent gestiegen.
  • Damit setzt sich ein bereits in den Vormonaten beobachteter Trend fort.

In den Schweizer Hotels haben sich die positiven Buchungstrends auch Februar 2022 fortgesetzt. Gemäss einer ersten Schätzung des Bundesamts für Statistik (BFS) vom Dienstag stiegen die Übernachtungen im Vergleich zu dem von coronabedingten Einschränkungen belasteten Vorjahresmont um rund 43 Prozent.

Damit setzt sich ein bereits in den Vormonaten beobachteter Trend fort, wenn auch in leicht abgeschwächter Form. So waren die Logiernächte im Januar (+71%), Dezember (+64%) und November (+95%) noch deutlicher angestiegen.

Ausländische Gäste kehren zurück

Auch im Februar war für den Zuwachs der Buchungen in erster Linie die Rückkehr der ausländischen Gäste verantwortlich.

So nahm die Zahl der von Ausländern gebuchten Hotelübernachtungen im Berichtsmonat gegenüber Februar 2021 um 222 Prozent zu, was mehr als einer Verdreifachung entspricht. Aber auch die inländischen Gäste stützen die hiesige Hotellerie und buchten im Februar 8,7 Prozent mehr Übernachtungen als vor einem Jahr.

Die definitiven (und absoluten) Zahlen sowie weitere Informationen zu den Hotelübernachtungen im Februar 2022 werden am 4. April veröffentlicht.