Mitte März kam es im Tessin zu einem Helikopterabsturz – der Pilot kam dabei ums Leben. Jetzt ist klar, was das Unglück verursachte.
Heli
Im März ist im Tessin ein Helikopter abgestürzt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Tessin ist es Mitte März zu einem tödlichen Helikopterunfall gekommen.
  • Der Helikopter war mit einer Hochspannungsleitung kollidiert, wie jetzt klar ist.
  • Bei dem Unglück kam der Pilot ums Leben.

Die Kollision mit einer Hochspannungsleitung war verantwortlich für den tödlichen Helikopterunfall im Tessin von Mitte März: Zu diesem Schluss kommt die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) in ihrem am Donnerstag publizierten Vorbericht.

Demnach kollidierte der Helikopter beim Transport von Baumaterialien in Richtung Valle del Carcale bei Gordola mit einem Leiter einer Hochspannungsleitung. Nach der Kollision sei der Helikopter brennend abgestürzt, wie es im Bericht weiter heisst.

Der 49-jährige Pilot war der einzige Passagier auf dem Flug. Er erlag noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Mehr zum Thema:

Pilot Helikopter