Nach Beginn der Winter-RS am 17. Januar wird für die Rekruten und Rekrutinnen bis mindestens Ende Monat eine Ausgangs- und Urlaubssperre gelten. Dies sagte Korpskommandant Hans-Peter Walser, Chef des Kommandos Ausbildung der Armee, am Dienstag vor den Medien in Bern.
Rekruten kurz nach dem Einrücken.
Für Tausende beginnt die Winter-Rekrutenschule. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dass die Armee das Tragen von FFP2-Masken vorschreibe, habe mit den «besonderen Lebensumständen» in der Armee zu tun, so Walser.

Um die Gesundheit aller Armeeangehörigen zu schützen, beginnt für knapp ein Drittel der rund 11’200 Rekrutinnen und Rekruten die Winter-Rekrutenschule am 17. Januar zu Hause im «Distance Learning». Sie rücken erst am 31. Januar physisch ein.

Alle Armeeangehörigen müssen bereits vor dem physischen Einrücken in den Dienst einen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest machen und dürfen nur mit negativem Resultat einrücken, wie die Armee bereits am Freitag mitgeteilt hatte.

Mehr zum Thema:

Rekrutenschule Schweizer Armee