Die Auszeichnung «Historisches Hotel des Jahres» geht erstmals an eine Herberge aus der Nachkriegszeit: Das ausgezeichnete Hotel «Chez Elsy» in Crans-Montana wurde 1961 von Architekt Jean Suter erbaut.
Crans-Montana
Blick auf Crans-Montana. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Es sei «eine Seltenheit, auf ein Hotel zu stossen, das in der Zeit des kontinuierlichen Aufschwungs der 1960er-Jahre gebaut wurde und sich nicht durch laufende An- und Umbauten den Geschmacksveränderungen der kommenden Jahre beugen musste», schreibt der Verband Hotelleriesuisse am Montag zur Preisverleihung.

Das Hotel befindet sich immer noch in Familienbesitz und wird heute von den Enkelinnen der Erbauer geführt. Sie bemühen sich gemäss Hotellerie Suisse erfolgreich, «die Seele der 'Sechziger' charmant und einladend zu erhalten und sie mit der richtigen Portion Modernität aufzuwerten».

«Historisches Restaurant des Jahres 2022» ist die «Wirtschaft zum Frieden» in Schaffhausen. Einen Spezialpreis erhält die Jugendherberge Schloss Burgdorf.

Vergeben werden die Preise jedes Jahr von Icomos Suisse, der Landesgruppe des Internationalen Rats für Denkmalpflege, zusammen mit GastroSuisse, Hotelleriesuisse und Schweiz Tourismus.