Restaurantbetreiber und Veranstalter dürfen im Kanton Wallis weiterhin Elektroheizungen im Freien aufstellen.
Heistrahler
Ein Heizstrahler. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Walliser Gastrobetriebe dürfen weiterhin Elektroheizungen im Freien aufstellen.
  • Ist ein Luftaustausch wie im Freien gewährleistet, braucht es kein Covid-Zertifikat.

Im Kanton Wallis dürfen Restaurantbetreiber und Veranstalter wegen der Corona-Pandemie weiterhin Elektroheizungen im Freien aufstellen. Dies hat die Kantonsregierung im Hinblick auf die nächste Wintersaison beschlossen.

Wie bereits im letzten Winter hat die Walliser Regierung entschieden: Nebst der Verwendung von mit erneuerbaren Energien betriebenen Heizungen auch die Verwendung von Elektroheizungen im Freien zu bewilligen. Insbesondere auf den Terrassen öffentlicher Einrichtungen, Zelten und Buvetten.

Walliser Staatsrat ruft in Erinnerung

Die Massnahme habe zum Ziel, Cafés, Bars und Restaurants im Rahmen der Pandemie auch während des nächsten Winters zu unterstützen. Dies teilte die Walliser Staatskanzlei am Mittwoch mit. Gültig ist die Ausnahmeregelung bis Ende April 2022.

Durch fossile Brennstoffe betriebene Heizungen, insbesondere Gasheizungen, bleiben verboten. Sofern ein Luftaustausch wie im Freien gewährleistet ist, ist ein Covid-Zertifikat nicht zwingend erforderlich. Dies ruft der Walliser Staatsrat eine entsprechende Verordnung des Bundes in Erinnerung.

Mehr zum Thema:

Regierung Coronavirus