Eine seit Samstagabend vermisste Wanderin ist am Sonntagnachmittag tot in der Region Milchbach in Grindelwald geborgen worden.
Mättenberg
Der Mättenberg bei Grindelwald BE. - Twitter/@_annam_

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstagabend wurde eine 66-jährige Deutsche in Grindelwald BE als vermisste gemeldet.
  • Nun haben Einsatzkräfte die Leiche der Wanderin geborgen.

Die 66-jährige Deutsche war alleine unterwegs gewesen und wahrscheinlich bei einem Absturz tödlich verletzt worden. Der leblose Körper der Wanderin wurde im Rahmen einer Suchaktion gesichtet und aus dem schwer zugänglichen und unwegsamen Gelände geborgen.

An der Aktion waren Spezialisten des Fedpol, der Rega, der Alpinen Rettung sowie Gebirgsspezialisten der Kantonspolizei beteiligt.

Laut Polizeimitteilung vom Montag war die Frau am Samstagabend als vermisst gemeldet worden. Eine erste Suche mit Helikoptern und Spürhunden war zunächst erfolglos geblieben. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Behörden davon aus, dass die Frau auf der Wanderung abstürzte - weshalb, ist unklar.

Mehr zum Thema:

Absturz Fedpol Rega