Letzte Woche stoppte die Freiburger Kantonspolizei bei Bulle FR einen Lieferwagen. Dieser transportierte rund eine Tonne unverzollte Ware.
bulle fr
Ein Lastwagen transportierte rund eine Tonne geschmuggelte Ware. - Kantonspolizei Freiburg

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Lieferwagen-Fahrer hat eine Anzeige am Hals.
  • Er wurde dabei erwischt, wie er rund eine Tonne unverzollte Ware transportierte.
  • Unter anderem schmuggelte er fast 100 Kilo Fleisch und 200 Liter Alkohol.

Alkohol, Fleisch, Öl, Obst und Gemüse: Die Freiburger Kantonspolizei hat vergangene Woche bei Bulle einen überladenen Lieferwagen gestoppt. Dieser hatte rund eine Tonne unverzollte Ware an Bord. Der 62-jährige Lenker des Lieferwagens hat deshalb eine Anzeige am Hals.

Die Polizei hatte den Lieferwagen mit ausländischen Kennzeichen mitten in der Nacht gesichtet und angehalten. Beim Wiegen stellte sich heraus, dass der Lieferwagen 787 Kilogramm zu viel geladen hatte. Dies teilte die Freiburger Kantonspolizei am Montag mit.

Im Innern des Lieferwagens fand sich Ware, die nicht in der Schweiz gekauft worden war. Eine genauere Kontrolle der Zollverwaltung zeigte: Der Lenker schmuggelte fast 100 Kilogramm Fleisch, 200 Liter Alkohol, 100 Liter Öl und 850 Kilogramm Obst und Gemüse ein.