Am Donnerstag wurden in einem Zug im Tessin zwei Reisende festgenommen, die drei Kilogramm Heroin bei sich trugen. Das Paar war auf dem Weg in Richtung Süden.
Gestapelte Packungen Heroin.
Beschlagnahmtes Heroin. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Tessin wurde am Donnerstag ein reisendes Paar festgenommen.
  • Angehörige der EZV hatten bei ihnen rund drei Kilogramm Heroin gefunden.
  • Gegen eine dritte Person wird in dem Zusammenhang ebenfalls ermittelt.

In der Nähe von Lugano sind am Donnerstag in einem Zug ein 29-jähriger Gambier und eine 20-jährige Tschechin festgenommen worden. Bei den beiden wurden rund drei Kilogramm Heroin sichergestellt.

Der Gambier wohnt in den Niederlanden, die Tschechin in Deutschland, wie die Tessiner Strafverfolgungsbehörden am Montag mitteilten. Gegen eine dritte Person, die zusammen mit dem Paar gereist sei, werde ebenfalls ermittelt.

Festgenommen wurden die beiden im Raum Lamone von Angehörigen der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV), unter Einsatz eines Drogenspürhundes. Sie befanden sich in einem Zug in Richtung Süden, wie es in der Mitteilung hiess. Bei ihren persönlichen Sachen wurden rund drei Kilogramm Heroin gefunden.

Mehr zum Thema:

Drogen