Diese Woche hauten die Leser wieder fleissig in die Tasten. Besonders bewegt haben die Impfpflicht in Österreich, das WM-Ticket der Nati und Hazel Brugger.
Commis
Diese Woche sorgten die Impfpflicht in Österreich, das WM-Ticket der Nati und Hazel Brugger für Gesprächsstoff. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Jede Woche werden auf Nau.ch über 10'000 Kommentare geschrieben.
  • Auch diese Woche haben die Leser hitzige Debatten geführt.
  • Die Impfpflicht der Ösis, das WM-Ticket der Nati und Hazel Brugger erhitzen die Gemüter.

In Österreich weht schon bald ein anderer Wind: Ab Montag müssen unsere Nachbarn für zehn Tage in den Lockdown. Wenn es die Corona-Situation erfordert, kann sich dieser um maximal zehn weitere Tage, bis zum 13. Dezember, verlängern.

Doch das war nicht die einzige Massnahme, die Kanzler Alexander Schallenberg am Freitag vor den Medien verkündete. Für Ungeimpfte wird der Lockdown auch nach Ablauf der 20 Tage weiterhin bestehen bleiben. Wo immer möglich gilt wieder die Home-Office-Pflicht, auch die Maskenpflicht wird ausgeweitet. Zudem wird ab Februar eine gesetzliche Impfpflicht eingeführt.

Lockdown
Die Leser finden keinen gemeinsamen Nenner, ob die Schweiz auch bald wieder im Lockdown steckt. - Nau.ch

In den Kommentarspalten ging es heiss zu und her. Einige Leser befürchten hier in der Schweiz bald ein ähnliches Szenario. Ein Grossteil wiederum finden die Impfpflicht einen Schritt in die richtige Richtung.

Impfpflicht Kommis
Dieser User findet den Schritt zur Impfpflicht auch hierzulande längst überflüssig.
Österreich
Der Entscheid Österreichs erhält viel Zuspruch in den Kommentaren.
Impfpflciht Österreich
«Alpenfurz» kommt eine Impfpflicht nicht in die Tüte.
Impfpflicht
Dieser User hält die Impfpflicht für den einzigen richtigen Weg im Kampf gegen das Coronavirus.
Impfpflicht
Diese Massnahme Österreichs beeindruckt die Leser.
Impfpflicht
«Frederick» setzt auf die Corona-Medikamente.

Nati sichert sich WM-Ticket

Ein weiteres Schweizer Fussballmärchen hat diese Woche stattgefunden. Die Schweizer Nati ist an der WM in Katar mit von der Partie. Mit einem 4:0-Sieg gegen Bulgarien sichert sich das Team von Murat Yakin am Montag den Quali-Gruppensieg. Weil Europameister Italien gegen Nordirland nur zu einem 0:0-Remis kommt, haben die Schweizer das WM-Ticket sicher.

Nati
Die Freude über die Teilnahme an der WM ist gross. - Nau.ch

Auch in den Kommentaren schien die Freude der Leser keine Grenzen zu zeigen. In unzähligen Kommentaren wird der Nati zu ihrer Leistung gratuliert. Es finden sich aber auch kritische Stimmen, welche fordern, die WM zu boykottieren.

Nati WM_ticket
«Patrick 1» war von der Leistung der Schweizer Nati positiv überrascht.
Nati_WM
Dieser User hat bereits Pläne für die WM – oder auch nicht.
Commis
Ist Murat Yakin bald der König der Schweiz?
Commis
Einer von vielen Gratulanten.
Commis
Dieser Leser wünscht sich an der WM nur Eins.
WM-Kommis
Auch nicht Fussball-Begeisterte freuen sich über den Triumph.
Kommentarspalte
Auch Stimmen zur Boykottierung der WM finden sich in der Kommentarspalte.
Kommentarspalte
Trotz des tollen Ergebnisses hat «Glögglifrosch» Mühe sich auf die WM zu freuen.

Personenschutz für Hazel Brugger nach Morddrohungen.

In der Promiwelt für Aufsehen sorgte diese Woche Hazel Brugger (27). Die Comedian und ihr Ehemann Thomas Spitzer (33) wollen sich nur noch mit geimpften Personen treffen. Dies liess das Paar vergangene Woche auf Twitter verlauten.

Die Reaktionen darauf fielen teilweise sehr heftig aus. Gar Morddrohungen und -ankündigungen seien darunter, wie Spitzer in einem Tweet erklärt.

Für viele Leser ist klar: Das Comedian-Paar hat sich das selber eingebrockt. Andere sehen dahinter eine Strategie, um Aufmerksamkeit zu generieren.

Hazel Brugger
Die Reaktionen waren absehbar, findet dieser User.
Hazel
Andere Leser hätten sich mehr Vernunft von Hazel Brugger gewünscht.
Hazel
«W. Busch» sieht hinter dem Schritt der Comedians nur eine Strategie.
Hazel
Auch dieser User findet, Hazel Brugger hätte sich dies besser vorher überlegt.
Hazel
In den Kommentaren gibt es kaum Mitleid für die Morddrohungen gegen die Comedian.
Hazel
Diese beiden Leser sind geteilter Meinung.

Welches Thema hat Sie diese Woche am meisten aufgebracht?

Mehr zum Thema:

Schweizer Nati Murat Yakin Twitter Coronavirus