Die Uhren- und Schmuckausstellung Baselworld befindet sich im Umbruch. Nach namhaften Abgängen gelang es den Organisatoren, Dolce & Gabbana ins Boot zu holen.
Nach diversen Abgängen kann die Messe Baselworld einen Zuzug vermelden. (Archivbild)
Nach diversen Abgängen kann die Messe Baselworld einen Zuzug vermelden. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • An der Baselworld gibt es auch in diesem Jahr einige Veränderungen.
  • Nach Abgängen von wichtigen Uhrenmarken konnte Dolce & Gabbana an die Messe geholt werden.

Nach dem Tiefschlag durch den Rückzug der Swatch Gruppe kann die Uhren- und Schmuckmesse Baselworld auch wieder Zuzüger vermelden. An der diesjährigen Ausgabe werde die Dolce & Gabbana-Gruppe als Aussteller präsent sein. Dies teilte die Baselworld am Donnerstag in einem Communiqué mit.

Zum ersten Mal an der Baselworld

Dies sei das erste Mal, dass die italienische Unternehmensgruppe und ihr internationales Management am Salon präsent sein würden. Die Marke Dolce & Gabbana sei an der Baselworld bereits in der Vergangenheit vertreten gewesen, allerdings lediglich über einen Lizenzpartner.

baselworld 2021, uhrenmesse, basel
Ein solches Bild wird es 2021 nicht mehr geben. Journalisten stehen vor der Baselworld 2018 an. - dpa

Dies ist nicht der einzige Neuzuzüger: Im November hatten mehr als 50 Edelstein-Aussteller ihr Kommen für die nächste Baselworld zugesagt, die vom 30. April bis am 5. Mai 2020 über die Bühne gehen wird. Im Dezember hatte die Messe 15 unabhängige Uhrenmarken dazugewonnen.

Namhafte Abgänge

Die Baselworld ist im Umbruch und kämpft vor allem in der Uhrenbranche gegen weitere Abgänge. Im vergangenen Jahr hat die Swatch Group mit Marken wie Omega, Tissot oder Longines erstmals auf eine Teilnahme verzichtet. Nun wird in diesem Jahr auch die Marke Breitling fehlen. Die beiden Konzerne waren wichtige Pfeiler der Messe.

Swatch Group
Das Logo der Swatch Group. - Keystone

Ein Lichtblick ist dagegen die Rückkehr der Genfer Marke Maurice Lacroix. Rolex wird die bereits starke Präsenz im Jahr 2020 noch ausbauen. Noch unklar ist, welchen Weg der französische Luxusgüterkonzern LVMH in Basel ab 2021 beschreiten wird. LVMH ist ohne Swatch mit Marken wie Hublot, Tag Heuer oder Zenith nebst Rolex der wichtigste Player an der Baselworld.

Mehr zum Thema:

SwatchRolexMaurice LacroixBaselworld