Die Sammelbewegung «Aufrecht Schweiz» fordert eine ausserparlamentarische Kommission. Diese soll das Verhalten des Bundesamtes für Gesundheit untersuchen.
Corona
Corona - sda - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • «Aufrecht Schweiz» fordert die Aufarbeitung des Verhaltens des Bundesamtes für Gesundheit.
  • Eine Kommission soll das Verhalten des BAG während der Pandemie aufarbeiten.
  • Auch allfällige Verflechtungen zwischen Medien und Behörden sollen untersucht werden.

Die Sammelbewegung der Corona-Massnahmengegner «Aufrecht Schweiz» fordert eine «komplette politische und juristische Aufarbeitung der Massnahmen-Politik in der Schweiz». Die Massnahmen hätten Kosten von mehreren Hundert Milliarden Franken verursacht, eine komplette unabhängige Aufarbeitung sei also Pflicht.

«Aufrecht Schweiz» fordert unter anderem eine ausserparlamentarische Untersuchungskommission. Auch ein Spezialgericht mit Kompetenzen gleichwertig einer PUK soll geschaffen werden, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst.

Die Bewegung verlangt die Aufarbeitung des Verhaltens des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Der Wahrheitsgehalt von dessen Veröffentlichungen soll überprüft werden. Mögliche Verflechtungen mit der Pharmaindustrie wie auch solche zwischen Medien und Behörden sollen offengelegt werden. Des weiteren sollen die Auswirkungen im sozialen Bereich ebenso untersucht werden wie Folgeschäden.

Neun Bürgerbewegungen

Hinter «Aufrecht Schweiz» stehen neun Bürgerbewegungen, die allesamt an den Demonstrationen gegen Corona-Massnahmen und Impfzwang aufgetreten sind. Die grösste und wichtigste von ihnen sind die «Freunde der Verfassung». An zweiter Stelle kommt das «Aletheia-Netzwerk der Gesundheitsberufe» mit ihrem Motto «Medizin und Wissenschaft für Verhältnismässigkeit». Mit von der Partie ist auch das «Netzwerk Impfentscheid».

Als Co-Präsidenten werden auf der Website Patrick Jetzer und Peter Eberhart genannt. Jetzer, der im Aussendienst des US-Pharmariesen Pfizer tätig gewesen war, trat später in der Öffentlichkeit als «Corona-Skeptiker» auf. Eberhard ist ehemaliger Berner Grossrat (BDP) und Präsident von DU - Die Unabhängigen Bern.

Mehr zum Thema:

Franken Pfizer Coronavirus