Am Sonntag ist in Mels SG ein 45-jähriger Italiener tot aufgefunden worden. Die Kantonspolizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
vermisstes Mädchen
Polizei St. Gallen. (Symbolbild) - Kantonspolizei St. Gallen

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 45-jähriger Italiener wurde in Mels SG Opfer eines Tötungsdelikts.
  • Ein 19-jähriger Schweizer wurde festgenommen.
  • Der Mann war tot vor einem Hotelzimmer aufgefunden worden.

Am Sonntag wurde ein 45-jähriger Italiener vor einem Hotelzimmer in Mels SG tot aufgefunden. Derzeit geht die Kantonspolizei davon aus, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt.

Der Wirt meldete dem Sanitätsnotruf 144 am Sonntag, dass ein Mann im Gang vor einem Hotelzimmer liege. Die ausgerückten Rettungssanitäter stellten fest, dass dieser tot war. Sie erkannten, dass es sich um ein Delikt handeln muss. Aufgrund dessen erfolgte ein grösseres Aufgebot von Patrouillen und Spezialisten der Kantonspolizei St. Gallen.

Tod nach Streit in Hotelgang

Die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen hat nun ein Strafverfahren eröffnet. Im Moment gehen die Ermittler davon aus, dass es im Hotelgang zu einem Streit kam.

Dabei wurde der 45-jährige Mann getötet. Wer genau an diesem Streit beteiligt war, ist unklar. Die genaue Todesursache wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin ermittelt.

19-jähriger Schweizer festgenommen

Bei der Gewalttat wurde weder eine Schusswaffe noch ein Messer eingesetzt. Am Auffindungsort des Toten befand sich ein 19-jähriger Schweizer. In welchem Zusammenhang er zur Tat steht, ist unklar.

Er wurde auf Verfügung der Staatsanwältin festgenommen. Beim Opfer handelt es sich um einen 45-jährigen Italiener. Er war seit einigen Monaten Langzeitmieter im Hotel.

Mehr zum Thema:

Tod