Drei Männer, die in grossem Stil mit Cannabis gedealt haben, sind im Kanton Glarus und im Kanton Zürich von der Polizei geschnappt worden.
Bilten
Ein Fahrzeug der Kantonspolizei Glarus. - Kantonspolizei Glarus

Drei Männer, die in grossem Stil mit Cannabis gedealt haben, sind im Kanton Glarus und im Kanton Zürich von der Polizei geschnappt worden. Ihnen wird angelastet, 22 Kilogramm Marihuana und 400 Gramm Haschisch gehandelt zu haben.

Bei den drei Cannabisdealern handelt es sich um einen 19- und einen 20-jährigen Schweizer und einen 25-jährigen Kroaten, wie die Kantonspolizei Glarus am Dienstag mitteilte. Die Polizei war ihnen im Februar in Bilten GL bei der Durchsuchung des Autos des 19-Jährigen auf die Spur gekommen.

Im Wagen fanden die Beamten ein halbes Kilo Marihuana und hundert Gramm Haschisch. Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung am Wohnort des Beschuldigten wurden nochmals 300 Gramm Marihuana und 20 Gramm Haschisch sichergestellt.

Weitere Ermittlungen führten zu den beiden anderen Drogenhändlern im Glarnerland und im Kanton Zürich. Auch ihre Wohnungen wurden durchsucht. Es stellte sich zudem heraus, dass der Kroate bei der Polizei kein Unbekannter war. Gegen ihn wurde bereits mehrfach wegen Betäubungsmitteldelikten ermittelt. In diesem Fall war er der Lieferant und Vermittler der Cannabisprodukte.

Alle drei Beschuldigten wurden in Untersuchungshaft gesetzt. Inzwischen befinden sie sich wieder auf freiem Fuss. Sie werden bei der Glarner Staatsanwaltschaft angezeigt.

Mehr zum Thema:

Cannabis Marihuana