Am frühen Donnerstagmorgen wurde an einer Tankstelle in Eglisau ein Geldautomat gesprengt worden. Die Meldung ging von einer Anwohnerin um 2 Uhr morgens ein.
Eglisau
Am frühen Donnerstagmorgen wurde an einer Tankstelle in Eglisau ein Geldautomat gesprengt worden. (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/GAETAN BALLY

Das Wichtigste in Kürze

  • Unbekannte Täter haben einen Geldautomaten in Eglisau gesprengt.
  • Der Automat stand in der Nähe einer Tankstelle.
  • Die Anwohnerin meldete um 2 Uhr morgens einen lauten Knall und eine Rauchentwicklung.

Am frühen Donnerstagmorgen haben unbekannte Täter einen frei stehenden Geldautomaten bei einer Tankstelle in Eglisau gesprengt. Ob sie Geld stehlen konnten, ist laut der Polizei noch unklar.

Die Sprengung sei von einer Anwohnerin um 2 Uhr gemeldet worden, teilte die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mit. Bei einer Tankstelle habe es laut geknallt und Rauch steige auf.

Polizisten stiessen vor Ort auf einen total zerstörten Geldautomaten. Die Täter könnten trotz sofort eingeleiteter Fahndung flüchten.

Das frei stehende Häuschen, in welchem sich der Geldautomat befand, sei durch die Sprengung zum Einsturz gebracht worden. Der Sachschaden beläuft sich gemäss der Polizei auf mehrere hunderttausend Franken. Ob die Täter Geld entwenden konnten, wird noch abgeklärt.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken