Die durch den Kopierschutz ausgelösten Problemen für PC-Spieler von «Resident Evil Village» sollen nun mit einem neuen Update behoben sein.
Resident Evil Village
Resident Evil Village - CAPCOM Co., Ltd.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Patch 1.03 von «Resident Evil Village» will Capcom Performance-Probleme beheben.
  • Einige Spieler der PC-Version hatten bisher mit stotterndem Bild und Crashes zu kämpfen.
  • Die Schwierigkeiten wurden durch den DRM-Kopierschutz ausgelöst.

Entwickler Capcom veröffentlichte am Dienstag einen wichtigen Patch (1.03) für die PC-Spieler von «Resident Evil Village». Diese hatten bisher mit Problemen wie Bildverzögerungen, Crashs und mehr zu kämpfen gehabt.

Grund für die Performance-Störungen war der DRM-Kopierschutz. Spieler hatten vor dem Update spekuliert, ob Capcom diesen möglicherweise komplett entfernen werde. Dies ist nicht der Fall; jedoch sollen die Probleme nun behoben sein.

Die Antwort der Community ist aber nicht sehr enthusiastisch. Viele sind der Meinung, die Kopierschutz-Massnahmen könnten Raubkopien sowieso nicht verhindern. Daher hätte Capcom den DRM-Schutz auch gleich ganz aus «Resident Evil Village» entfernen können.

Ebenfalls in dem Update enthalten ist, dass das Horror-Game neu die FidelityFX Super Resolution von AMD unterstützt. Damit kann in der PC-Version des Spiels eine bessere Bildrate erreicht werden.

Mehr zum Thema:

Capcom