Wer schon immer dachte, dass der Game Boy zu klein ist, hat jetzt Glück. Ein Tüftler hat den «Game Man» in Übergrösse erfunden und die Anleitung veröffentlicht.
Im Video wird der gigantische Game Boy in Aktion gezeigt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Über 30 Jahre ist es nun her, dass der Game Boy erstmals offiziell in den Handel kam.
  • Die Fangemeinde rund um die populäre Handheld-Konsole ist noch heute gross.
  • Ein Bastler hat nun die XXL-Variante, den «Game Man» entwickelt und vorgestellt.

Von Tüftlern und Bastlern in der Gaming-Szene gibt es immer wieder die absurdesten Projekte und Erfindungen. Sei es nun die Nintendo Wii in Form einer tragbaren Konsole oder eben ein gigantischer Game Boy. Letzterer stammt aus der Fantasie des norwegischen YouTubers «Grumpy Modeler» und ist nun zur Realität geworden.

Der Game Boy spielt NES-Games

Angetrieben wird der überdimensionale «Game Man» von einem originalen Famicom-Motherboard, wodurch hier japanische NES-Games gezockt werden können. Praktisch sei es jedoch nicht besonders, denn die grossen Tasten sind offenbar nicht besonders handlich. Dafür kann diese abenteuerliche Konsole mit den richtigen Anschlüssen auch an einem Fernseher angestöpselt werden. Es ist quasi eine Retro-Variante der Nintendo Switch, oder?

Game Boy Game Man
Der gigantische Game Boy ist im Vergleich zu anderen Konsolen schon fast lächerlich gross. - Cults3D / «tahustvedt»

Der Bastler titelt sein Video mit «Nintendo GAME MAN. The only one in existence», doch das dürfte sich bald ändern. Anleitung, sowie Dateien zum 3D-Druck hat er in der Videobeschreibung verlinkt, sodass Nachahmer direkt mit der Arbeit beginnen können.

In der Kommentarspalte des Videos gibt es zum Projekt ordentlich Lob und einige Vorschläge. So schlägt ein Kommentar vor, dass der YouTuber eine Produktion starten und ein Geschäft daraus machen solle. Fragt sich nur, ob Nintendo dann auch damit einverstanden wäre.

Mehr zum Thema:

Nintendo Switch Nintendo Wii