«Assassin's Creed Valhalla» ist ein voller Erfolg. Nun soll Hersteller Ubisoft bereits den dritten DLC für das Spiel angekündigt haben.
Ubisoft Assassin's Creed Valhalla
Ein Artwork zu Assassins Creed Valhalla. - Ubisoft

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit «Assassin's Creed Valhalla» hat Ubisoft einen grossen Erfolg gelandet.
  • Das Action-Rollenspiel geht im November erst in das zweite Jahr.
  • Jetzt liefert Ubisoft im aktuellen Finanzbericht weitere Info-Häppchen.

Mit «Assassin's Creed Valhalla» hat Ubisoft Montreal einen Volltreffer gelandet, das ist weitum bekannt. Die Kassen klingeln und die Fans werden mit zahlreichen Updates und zusätzlichen Inhalten belohnt.

Das Action-Rollenspiel geht im November erst in das zweite Jahr nach dem Release, hat aber bereits zwei DLCs veröffentlicht: Zorn der Druiden und die Belagerung von Paris. Dass das Wikinger-Abenteuer auch weiterhin um Bonus-Inhalte ergänzt werden soll, war bereits bestätigt. Jetzt liefert Ubisoft im aktuellen Finanzbericht weitere Info-Häppchen.

«Assassin's Creed Valhalla»: Neue Inhalte sind geplant

Der Publisher teilte mit, dass «neue grossartige Inhalte» geplant seien. Allzu viel will Ubisoft aber noch nicht verraten – es bleibt also spannend. Die Erweiterungen sollen jedoch «vor allem in der zweiten Hälfte des aktuellen Geschäftsjahres» erscheinen.

Bedeutet: Mit neuen Inhalten für ist in den kommenden fünf Monaten zu rechnen - das Fiskaljahr endet am 31. März 2022. Dataminer lassen sich davon nicht beirren und berichten von Spekulationen, wie «PCGames» schreibt.

Assassinn's Creed Valhalla Ubisoft
Ein Artwork zu Assassin's Creed Valhalla. - Ubisoft

So soll die neue Erweiterung «Dawn of Ragnarok» heissen und in Svartalfheim spielen der Heimat der Zwerge. Damit könnte also der dritte grosse DLC für «Assassin's Creed Valhalla» bevorstehen.

Und nicht nur das: Auch für einen vierten DLC sollen die Dataminer bereits eine Idee haben. Dort soll dann ein Ausflug nach Muspelheim (Feuerriesen) anstehen, wie Dataminer im Sommer spekulierten. Die kommenden Monate dürften Klarheit bringen.

Mehr zum Thema:

Ubisoft