Forscherinnen und Forscher sind auf eine neue, kleinere Art des Chamäleons gestossen. Die Genitalien der Männchen sind allerdings überdurchschnittlich gross.
Chamäleons
Ein winziges, männliches Chamäleon sitzt auf einem Finger. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Forschungsgruppe entdeckt in Madagaskar eine neue Chamäleon-Art.
  • Das Männlein misst nur 21,6 Millimeter.
  • Ausgestattet sind die Tiere allerdings überdurchschnittlich gut.

Bis zu 21 Millimeter wird ein Brookesia nana lang. Es ist eine neue Art des Chamäleons, welche Forschende auf dem afrikanischen Inselstaat Madagaskar gefunden haben.

Von Kopf bis Rumpf ist das neu entdeckte Tier gerade mal 13,5 Millimeter lang. Inklusive Schwanz sind es deren 21,6. Dies berichtet das Forschungsteam in einer Studie im Fachjournal «Scientific Reports».

Die Genitalien der Männlein kommen dabei allerdings nicht kurz. Der Penis des Tiers nimmt mit 18,5 Prozent nahezu einen Fünftel des Körpers ein. Die derart gute Ausstattung ist selbst den Forschenden ein Rätsel.

Mehr zum Thema:

Studie Penis