Ein Bub (†8) wird am Bahnhof Frankfurt auf die Gleise gestossen und erliegt seinen Verletzungen. Ein Mann wurde festgenommen.
Frankfurt
Die Einsatzkräfte sind am Frankfurter Bahnhof vor Ort. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Frankfurter Hauptbahnhof wird ein Bub (†8) vor einen Zug gestossen.
  • Die Polizei teilt mit, dass das Kind den Verletzungen erlegen ist.
  • Ein Mann (40) wurde festgenommen.

Im Frankfurter Hauptbahnhof hat es am Montag einen tragischen Zwischenfall mit einem Bub (†8) gegeben. Das Kind sei zusammen mit seiner Mutter auf die Gleise gestossen worden. Der Junge wurde von einem einfahrenden Zug überrollt, sagte eine Polizeisprecherin am Vormittag.

Frankfurt
Für den Bub (†8) kam offenbar jede medizinische Hilfe zu spät. - dpa

Die Polizei teilte wenig später mit, dass das Kind den Verletzungen erlegen sei. Die Mutter konnte sich retten, brach danach aber zusammen.

Ein Mann (40) konnte festgenommen werden. Der Verdächtige versuchte zu fliehen, wurde aber von Passanten verfolgt. Er wurde noch im Bahnhof verhaftet. Am Hauptbahnhof sei es zu einem «massiven Polizeieinsatz» gekommen.

Frankfurt
Mehrere Gleise wurden am Frankfurter Bahnhof gesperrt. - dpa

Auch auf den Bahnverkehr hatte der Vorfall Auswirkungen. Vier Gleise seien gesperrt worden, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn.

Mehr zum Thema:

BahnMutter