Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen der Omikron- und der Delta-Variante des Coronavirus vor einem Zusammenbruch der Gesundheitssysteme gewarnt.
Corona-Tests am Bahnhof von Bombay
Corona-Tests am Bahnhof von Bombay - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • WHO-Chef Tedros sieht Gesundheitspersonal «immens unter Druck».

«Ich bin zutiefst besorgt, dass das ansteckendere Omikron, das gleichzeitig mit Delta zirkuliert, zu einem Tsunami von Fällen führt», sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Genf.

«Dies setzt das erschöpfte Gesundheitspersonal und die Gesundheitssysteme, die am Rande des Zusammenbruchs stehen, immens unter Druck und wird es auch weiterhin tun», fügte Tedros hinzu. Die hochansteckende Omikron-Variante des Coronavirus hat zu einem massiven Anstieg der Infektionszahlen weltweit geführt.

Weltweit wurden vom 22. bis 28. Dezember mehr als 6,5 Millionen Infektionen nachgewiesen - der höchste Wochenwert seit Pandemie-Beginn, wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch auf Grundlage von Behördenangaben berichtete. Vor allem in Europa schnellen die Infektionszahlen in die Höhe.

Mehr zum Thema:

WHO Tsunami Coronavirus