Der Chef des Immobilienkonzerns Vonovia, Rolf Buch, mahnt seine Mieter mit Gasheizung, die Vorauszahlungen für Nebenkosten zu erhöhen.
vonovia
Wohngebäude in Berlin - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Vonovia-Chef Rolf Buch zeigt sich angesichts der Energie-Krise besorgt.
  • Für Mieter mit Gasheizungen könnte der Winter teuer werden.
  • Er empfiehlt, die Vorauszahlungen für Nebenkosten zu erhöhen.

Wegen dem Ukraine-Krieg sind die Energiepreise zuletzt stark gestiegen. Auch die Mieter des Immobilienkonzerns Vonovia dürften das zu spüren bekommen. Konzernchef Rolf Buch zeigt sich im «Spiegel»-Interview besorgt.

Er könne nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, dass alle Wohnungen im Winter beheizt werden können. Rund 200'000 Unterkünfte von Vonovia sind mit einer Gasheizung ausgestattet.

Er empfiehlt deshalb, die Vorauszahlungen für Nebenkosten zu erhöhen. Ansonsten drohen im nächsten Jahr hohe Nachforderungen. «Für den einen oder anderen Mieter könnte das bis zu zwei Monatsmieten ausmachen», so Buch gegenüber dem «Spiegel».

Die Politik habe zwar gesagt, dass private Verbraucher allfällige Gas-Engpässe zuletzt zu spüren bekommen würden. Aber: «Was im Einzelnen geschieht, wenn beispielsweise der Druck im Netz abfallen sollte, ist aber noch nicht absehbar. Wir machen uns schon Sorgen», so Buch.

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Spiegel Krieg