Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sieht sein Land mit einem massiven russischen Truppenaufmarsch konfrontiert. «Jetzt ist praktisch der gesamte kampfbereite Teil der russischen Armee auf dem Territorium unseres Staates und in den Grenzgebieten Russlands konzentriert», sagte Selenskyj in seiner allabendlichen Videobotschaft, die in der Nacht zu Mittwoch auf Telegram veröffentlicht wurde. Die russische Seite habe «fast alle und alles, was fähig ist, mit uns zu kämpfen, zusammengetrieben».
Ukraine Krieg
Hier zu sehen: Russische Panzer, die als Teil der Offensive im Donbass im Ukraine-Krieg in der Nähe von Mariupol sind. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Er forderte erneut mehr Waffenlieferungen an sein Land.

«Wenn wir Zugang zu allen Waffen hätten, die wir brauchen, die unsere Partner haben und die mit den Waffen der Russischen Föderation vergleichbar sind, hätten wir diesen Krieg bereits beendet», sagte Selenskyj. Es sei eine «moralische Pflicht» für jene Länder, die diese Waffen haben, diese zur Verfügung zu stellen. Damit könnten Tausende Leben von Ukrainerinnen und Ukrainern gerettet werden.

Mehr zum Thema:

Krieg Schweizer Armee