Nach dem tödlichen Streit um Liegestühle an einem Touristen-Strand in Albanien hat die Polizei zwei Verdächtige verhaftet. Auch zwei Waffen wurden gefunden.
Liegestühle streit Albanien tote
Nach einem blutigen Streit um Liegestühle mit vier Toten hat die Polizei in Albanien zwei Tatverdächtige verhaftet (Symbolbild). - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Polizei in Albanien hat zwei Männer verhaftet und zwei Waffen sichergestellt.
  • Die Männer werden verdächtigt, am Vierfachmord in Velipoja beteiligt gewesen zu sein.

Nach einer Schiesserei mit vier Toten am Strand in Albanien hat die Polizei zwei Verdächtige verhaftet. Das schreibt das albanische Blatt «Gazeta Sqhiptare».

Bei den beiden Verhafteten handelt es sich demnach um einen 54-jährigen Mann und seinen 17-jährigen Neffen. Drei weitere Verdächtige werden weiterhin gesucht.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte die lokale Polizei zwei Waffen sicherstelle. Eine befand sich am Tatort, die andere in einem Hotel in der Nähe des Tatorts.

Beim Streit um Liegestühle starben in der Nacht auf Sonntag vier Männer zwischen 20 und 59 Jahren, zwei wurden verletzt. Der blutige Zwischenfall zwischen zwei Familien ereignete sich am Strand von Velipoja im Norden Albaniens.

Mehr zum Thema:

Tatort Haft