Seit Sonntag wird die achtjährige Julia im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet vermisst. Die Suche blieb auch am Dienstag erfolglos.
Julia
Die kleine Julia (8) konnte bereits am Mittwochnachmittag zusammen mit ihren Eltern das Krankenhaus verlassen. - Bayerische Polizei/krimi-plzen.cz

Das Wichtigste in Kürze

  • Die achtjährige Julia wird seit Sonntag zwischen Bayern und Tschechien vermisst.
  • Die Suche blieb aber auch am Dienstag erfolglos.

Die Suche nach der seit Sonntag bei einer Wanderung im Grenzgebiet zwischen Bayern und Tschechien vermissten acht Jahre alten Julia aus dem Grossraum Berlin ist auch am Dienstag zunächst ohne Erfolg geblieben.

Erneut war ein Grossaufgebot an Polizisten im Grenzgebiet an der Suche beteiligt. Die Helfer hatten ihre seit Sonntag laufende Suche auch nachts fortgesetzt. Es war bereits die zweite Nacht, in der nach Julia gesucht wurde.

Hinweise auf einen Verbleib von Julia gab es aber zunächst weiterhin nicht. In dem betreffenden Gebiet herrscht nasskaltes Wetter. Das Kind war am Sonntag beim Spielen im Wald am Berg Cerchov verschwunden. Julias Eltern waren dort am Sonntag mit ihren beiden Kindern und einem Neffen wandern. Der auf Deutsch Schwarzkopf genannte Gipfel liegt etwa zwei Kilometer von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt, etwa in der Mitte eines Dreiecks der Orte Waldmünchen, Furth im Wald und Doma?lice.

Die Kinder spielten und entfernten sich von den Eltern. Als sie nicht mehr auffindbar waren, verständigte die Familie die Rettungskräfte. Während ein Sohn und der Neffe wiedergefunden wurden, blieb die achtjährige Tochter vermisst.

Mehr zum Thema:

Wetter