Russland hat seinen Rückzug aus der Weltorganisation für Tourismus (UNTWO) bekanntgegeben. Damit kommt das Land einem Ausschluss zuvor.
Zerstörungen in Irpin
Zerstörungen in Irpin - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Russland zieht sich aus der Weltorganisation für Tourismus (UNTWO) zurück.
  • Das Land kommt damit einem Ausschluss wegen des Ukraine-Kriegs zuvor.

Russland zieht sich nach Angaben der UNO aus der Weltorganisation für Tourismus (UNWTO) zurück.

Das teilte die UN-Sonderorganisation mit Sitz im spanischen Madrid am Mittwoch im Internetdienst Twitter mit. Sie verwies darauf, dass die Mitgliedschaft des Landes «mit sofortiger Wirkung» ausgesetzt werde. Russland kommt damit einer Aussetzung seiner Mitgliedschaft zuvor, die wegen des Angriffs der Ukraine droht.

UNTWO beschloss Ausschluss Russlands

Anfang März hatte die UNWTO, die sich weltweit für die Förderung des Tourismus einsetzt, angekündigt, Russlands Mitgliedschaft auszusetzen. Beschlossen wurde dieser Schritt vom Exekutivrat der Organisation. Eine Bestätigung durch zwei Drittel der 159 übrigen Mitgliedstaaten stand aber noch aus.

Die UNWTO verwies am Mittwoch darauf, dass dieses Verfahren durch die Entscheidung Russlands, sich zurückzuziehen, nicht gestoppt werde. Die Mitgliedsländer «werden sich in einem demokratischen Votum äussern», hiess es. Die Regeln seien klar: Nur wer sich daran halte, Tourismus im Rahmen von «Frieden und der Einhaltung der Menschenrechte» zu fördern, könne Teil der Organisation sein.

Mehr zum Thema:

Menschenrechte Twitter UNO