Der weltweit häufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit sind oft Rückenschmerzen: Dies bringt viel Leid für den Einzelnen sowie ökonomische Folgen.
rückenschmerzen
Chronische Schmerzen: Rückenschmerzen ist weltweit der häufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit und die Zahl der Menschen, die darunter leiden nimmt stetig zu. (Symbolbild) - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Rückenschmerzen gelten oft als einer der häufigsten Gründe für Arbeitsunfähigkeit.
  • 2020 litten weltweit 619 Millionen Menschen an Schmerzen im unteren Rücken.
  • Jedoch gibt es einen einfachen Trick, dagegen vorzugehen.

Immer häufiger kommt es zu Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Rückenproblemen. Bereits im Jahr 2020 litten weltweit 619 Millionen Menschen an Schmerzen im unteren Rücken.

Experten sind besorgt. Sie rechnen mit einem starken Anstieg der Fälle. Bis 2050 könnten mehr als 840 Millionen an diesen Beschwerden leiden.

Gemäss der Fachzeitschrift «The Lancet Rheumatology» seien die Ergonomie am Arbeitsplatz, Übergewicht und Rauchen massgebende Risikofaktoren.

Ungünstige Sitzpositionen

Erhebungen zeigen laut «Focus» einen Zusammenhang zwischen dem Tabakkonsum und chronischen Rückenschmerzen. Man gehe davon aus, dass die blutgefäss-verengende Wirkung von Nikotin dafür verantwortlich sei. Es würde Arteriosklerose und eine schlechtere Versorgung von Knochen, Bandscheiben und Rückenmuskulatur begünstigen.

Auch das häufige Heben schwerer Lasten, das lange Stehen oder ungünstige Sitzpositionen zählen zu massgebenden Risikofaktoren für Rückenschmerzen.

Mit 15 Minuten am Tag gegen Rückenschmerzen

Der Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht erklärte im Gespräch mit «Focus», wie man gegen die Rückenschmerzen ankämpfen kann. Dafür brauche es nur 15 Minuten am Tag.

Eine einfache Übung sei, sich hinzustellen, die Leiste nach vorne zu schieben und den Rumpf nach hinten zu beugen. «Wenn man das im Bürojob fünf bis sechsmal täglich, je 3 Minuten wiederholt, kommt man auf 15 Minuten», erklärt Bracht. Dies würde auch schon völlig ausreichen.

Ziel ist nämlich, die neutrale Steh- und Sitzposition auszugleichen. Vor allem für Menschen, welche im Büro arbeiten ist dies sehr wichtig, um mögliche Schmerzen vorzubeugen.

Ad
Ad