In Polen haben sich die Corona-Fallzahlen im Vergleich zur Vorwoche verdoppelt. Nun fürchtet sich der Gesundheitsminister von einer «eigentümlichen Explosion».
Adam Niedzielski
Adam Niedzielski fürchtet, dass sämtliche Corona-Prognosen in Polen übertroffen werden könnten. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Polen vermeldet am Mittwoch 5559 Corona-Neuinfektionen – eine Verdoppelung zur Vorwoche.
  • Nun warnt der Gesundheitsminister davor, dass alle Prognosen übertroffen werden könnten.

Polens Gesundheitsminister Adam Niedzielski hat vor einer «eigentümlichen Explosion» der Corona-Pandemie in seinem Land gewarnt. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden habe sich am Mittwoch im Vergleich zur Woche davor verdoppelt. Am Dienstag lag die Steigung zur Vorwoche noch bei 85 Prozent.

«Wenn diese Situation anhält, durchbricht sie alle Prognosen, die uns bislang vorliegen», so Niedzielski. Nach Angaben des Gesundheitministeriums von Mittwoch gab es 5559 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Im gleichen Zeitraum starben 75 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus.

Niedzielski sagte weiter, ein Drittel der Neuerkrankungen seien in den Woiwodschaften Lublin und Podlachien registriert worden. Er führte dies darauf zurück, dass diese Regionen von zurückliegenden Wellen der Pandemie weniger stark betroffen waren.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Explosion