Das neue Elektromodell vom deutschen Automobilhersteller Volkswagen – der ID.5 – wird wegen Lieferproblemen doch erst im Mai auf den Markt kommen.
Volkswagen ag
Ein Elektroauto von Volkswagen wird geladen. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Das neue Elektromodell ID.5 von Volkswagen wird erst im Mai in den Markt eingeführt.
  • Grund für die Verzögerung sind Lieferprobleme.
  • Diese wurden durch den Krieg in der Ukraine verursacht.

Volkswagen muss den Start seines nächsten Elektromodells ID.5 aufgrund der Lieferprobleme durch den Krieg in der Ukraine etwas verschieben. Die Auslieferungen des SUV-Coupés verzögern sich wegen der mehrwöchigen Produktionsausfälle. Dieses waren durch fehlende Teile im sächsischen Werk Zwickau ausgelöst worden.

«Daher planen wir die Markteinführung des ID.5 entsprechend für den Mai», sagte ein Konzernsprecher am Freitag und verwies auf die 18. Kalenderwoche. Zunächst hatte VW den April angepeilt.

In mehreren Fabriken kam es zuletzt aber infolge ausbleibender Zulieferungen aus der Ukraine etwa bei Kabelbäumen zeitweise zum Stillstand. Dies passierte zusätzlich zu den Problemen in der Versorgung mit Elektronikchips. Das Magazin «Kfz-Betrieb» hatte unter Berufung auf ein Schreiben an die Autohändler über die jüngsten Konsequenzen der Engpässe berichtet.

Werk in Zwickau auf Produktion von E-Autos umgerüstet

Die Serienproduktion des ID.5 war Ende Januar in Zwickau angelaufen. Das Werk ist inzwischen ganz auf die Fertigung von E-Autos umgerüstet und arbeitet ebenfalls für Konzerntöchter wie Audi.

Am VW-Stammsitz Wolfsburg wurde die Versorgungslage nach Angaben des Unternehmens wieder etwas stabiler. Volkswagen fährt dort seine Fertigung in den nächsten zwei Wochen nun schneller hoch als zunächst geplant.

Insgesamt bleibt die gesamte Autobranche wegen der hohen Risiken im Zusammenhang mit dem Krieg und de mangelnden Chips vorsichtig. Der Ausblick auf den weiteren Jahresverlauf fiel oft entsprechend verhalten aus. Durch die Elektronik-Engpässe musste VW kürzlich einen vorläufigen Bestellstopp für Hybridmodelle verhängen. Kunden und Kundinnen mussten davor schon sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen.

Mehr zum Thema:

Krieg Audi Volkswagen Elektroauto