Millionen Menschen haben Ende letzten Jahres eine Grundsicherung bezogen. Das Statistishe Bundesamt zeigt die Zahlen auf.
Für Menschen, die dauerhaft ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen leisten können, gibt es die Grunsicherung.
Für Menschen, die dauerhaft ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen leisten können, gibt es die Grunsicherung. - Marijan Murat/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Gut 1,1 Millionen Menschen haben Ende 2021 Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung bezogen.

Das waren knapp 24.000 beziehungsweise 2,2 Prozent mehr als Ende 2020, wie das Statistische Bundesamt am in Wiesbaden mitteilte.

Unterschiedliche Altersgrenzen

Diese Leistungen bekommen Erwachsene, die dauerhaft ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen und Vermögen sicherstellen können. 52,5 Prozent der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung hatten die - je nach Jahrgang unterschiedliche - Altersgrenze überschritten. 47,5 Prozent konnten aufgrund einer Krankheit oder Behinderung täglich keine drei Stunden arbeiten.