Ein Monat ist seit dem Beginn einer Waffenruhe zwischen Israel und Palästina vergangen. Nun hat Israel die Blockade des Gazastreifens für den Export gelockert.
gaza
Palästinenser warten auf eine Lastwagen-Lieferung über die Grenze in den Gaza-Streifen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Israel hat die Blockade des Gazastreifens für den Export gelockert.
  • Nun werden wieder landwirtschaftliche Produkte aus dem Palästinensergebiet exportiert.
  • Die Lockerung gelte aber nur, solange die Sicherheitslage stabil bleibe.

Einen Monat nach Beginn einer Waffenruhe hat Israel die Blockade des Gazastreifens gelockert. Am Montag wurde erstmals wieder die Ausfuhr landwirtschaftlicher Produkte aus dem Palästinensergebiet am Mittelmeer erlaubt. Die teilte die zuständige israelische Behörde mit.

Export nur bei stabiler Sicherheitslage

Dies gelte aber nur, solange die Sicherheitslage stabil bleibe. Nach Angaben von palästinensischen Behörden soll auch der Personenverkehr erleichtert werden. Israels Streitkräfte hatten sich im vergangenen Monat einen elftägigen Konflikt mit militanten Palästinensern im Gazastreifen geliefert.

Dabei wurden in Israel nach offiziellen Angaben 13 Menschen getötet, in Gaza starben nach Angaben des Gesundheitsministeriums 255 Menschen. Ägypten vermittelte schliesslich eine Waffenruhe zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden Hamas, die am 21. Mai in Kraft trat.

Gazastreifens
Israel will humanitäre Hilfe im Gazastreifen leisten. - Keystone

Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen die Massnahme mit Sicherheitserwägungen. Die Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft.

Mehr zum Thema:

Hamas EU