Ein Hafenarbeiter ist beim Entladen eines Schiffs in Bremerhaven tödlich verletzt worden.
Rettungswagen
Rettungswagen - AFP/Archiv

Der 30-Jährige geriet am Samstag auf dem rund 200 Meter langen Schiff zwischen einen sich bewegenden Bagger und Ladung, wodurch er schwerste Verletzungen erlitt, wie die Polizei Bremen am Montag mitteilte.

Der Mann wurde nach der Versorgung durch einen Notarzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Sonntag starb. Die Ermittlungen zur Unfallursache durch die Wasserschutzpolizei Bremen dauerten noch an.