Ab Herbst will Grossbritannien Corona-Impfnachweise für Nachtklubs und Grossveranstaltungen verlangen. Bis dahin sind keine solchen Nachweise nötig.
Grossbritannien club freedom day
Tausende feierten am Sonntag nach Mitternacht in Grossbritannien «Freedom Day»-Partys. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Heute Montag hat Grossbritannien fast alle Corona-Massnahmen aufgehoben.
  • Ab Herbst will die Regierung die Schraube für Nachtclub-Regeln wieder anziehen.
  • So seien Corona-Impfnachweise für den Eintritt erforderlich.

Die britische Regierung will in England ab dem Herbst verpflichtende Corona-Impfnachweise für Nachtclubs und andere Grossveranstaltungen verlangen. «Manche der grössten Vergnügen und Möglichkeiten des Lebens werden zunehmend von Impfungen abhängig sein.» Das sagte Premierminister Boris Johnson am Montag in London.

Bis Ende September hätten alle Erwachsenen in Grossbritannien die Möglichkeit, sich vollständig gegen Corona impfen zu lassen.

Vereinigtes Königreich Boris Johnson
Der Premierminister Grossbritanniens, Boris Johnson. (Archivbild) - Keystone

Bis dahin sind jedoch für Clubs und andere Grossveranstaltungen keine solchen Nachweise erforderlich. Nachtclubs werden lediglich dazu ermutigt, den sogenannten NHS Covid Pass beim Eintritt zu verlangen.

Bislang haben rund 35 Prozent der 18- bis 30-Jährigen noch keine erste Impfung erhalten. Dies, obwohl sie bereits ein Angebot bekommen haben. Boris Johnsons Regierung macht lediglich die Corona-Politik für England. Schottland, Wales und Nordirland sind für ihre eigenen Massnahmen verantwortlich und gehen etwas vorsichtiger vor.

Mehr zum Thema:

Boris Johnson Regierung Coronavirus Herbst