Den krönenden Abschluss des JazzBaltica macht Gilberto Gil. Die 34 Konzerte auf dem deutschen Festival wurden von über 17'000 Personen besucht.
gilberto gil BILD NUR FÜR ANLASS
Gilberto Gil auf dem JazzBaltica. - Tatiana Valença / JazzBaltica
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Gilberto Gil schloss das JazzBaltica am Sonntagabend mit einem Geburtstagskonzert.
  • Insgesamt kamen 17'500 Besuchende zu den 34 Konzerten des Festivals.

Das Jazz-Festival JazzBaltica endete am Sonntag mit Gilberto Gil. Der Künstler ist laut «NDR» als Musiklegende. Von 2003 bis 2008 war er selbst Kulturminister. Den meisten dürfte Gilberto Gil aber als Mitbegründer des Genres Tropicalismo bekannt.

Ganz besonders: Der Künstler feierte beim Konzert in Timmendorfer Strand (Deutschland) auch gleich noch seinen Geburtstag.

Wie der Veranstalter mitteilt, lockten die insgesamt 34 Konzerte 17'500 Besuchende an. Auch viele Passanten hätten sich dem Festival angeschlossen – jedes Konzert auf der Hauptbühne war ausverkauft.

gilberto gil BILDNURFÜRANLASSVERWENDEN
Der Posaunist und künstlerische Leiter des Festivals: Nils Landgren - Felix König / JazzBaltica

«Ich bin überglücklich! Es ist grossartig, wieder ein Festival mit so vielen alten und neuen Freunden feiern zu können. Die Künstlerinnen und Künstler geniessen gemeinsam mit dem Publikum die familiäre Atmosphäre – ein rundum gelungenes Wochenende», sagt Nils Landgren. Der Posaunist ist seit nun zehn Jahren der künstlerische Leiter des Festivals.

Mehr zum Thema:

Geburtstag Konzert